Himalayafeelings {CH-Wallis/Valais – Cabane du Petit Mountet}


Was soll ich euch sagen, die Alpen rufen mich auch in diesem Jahr! Zu eindringlich sind die Landschaften, obwohl ich eigentlich die karge Faszination Skandinaviens liebe. Die wuseligen Alpenlandschaften können da eigentlich nicht mithalten. Doch ein ganz besonderer Reiz scheint von ihnen auszugehen und ja stabilieres Wetter, grandioses und abwechslungsreiches Essen auch; das will ich hier gar nicht verleugnen.😉 Heute gibt’s den letzten Wanderbeitrag vom letztjährigen Schweiz-Urlaub als kleinen Sommerpausenpost. Habt Spaß und genießt den Spätsommer! 

Soon I’ll be off for vacation in the Alps. Here comes the last hiking report from last years vacation in Switzerland. Have fun and enjoy the late summer!

 

Die Sonne lacht, wir sind bester Laune, als wir in Zinal am Wanderparkplatz ankommen. Zinal liegt wunderschön am Ende des Val d’Annivers, einem südlichen Nebental des Rhonetals. Die Berge drumherum rahmen den Ort ein, und wir können es kaum erwarten, loszukommen. Wir wollen zur Cabane du Petit Mountet, welche auf 2142 m Höhe liegt.

schweiz100Hier am Abzweig zur Alpage (wo wir später noch Käse und Wurst kaufen), beginnt die Wanderung, deren Weg anfangs nur ganz leicht steigend im Talgrund aufwärts führt.

schweiz101Der Blick bietet schon einen kleinen Vorgeschmack auf die beeindruckenden Berge, die wir noch sehen werden. Diese Pyramide gehört dem Gipfel des Besso (3.668 m). Wir gehen frohen Mutes, bis der Weg langsam ansteigt. Unter den Bäumen können wir an diesem heißen Tag öfter mal im Schatten gehen.

schweiz102

schweiz104

Nach einiger Zeit bieten sich uns schöne Blicke zurück ins Tal mit dem gletscherblauen Fluss La Navisence.

schweiz103Wenig später tauchen zu unserer Linken mächtige Berge auf. Wow, das ist ein irrer Anblick. Leider umhüllen weiße Wattewölkchen die Gipfel hier und da. Aber bei dem Supersonnenwetter wollen wir mal nicht meckern.😉

 

schweiz105Denn es wird noch besser. Direkt voraus taucht der Grand Cornier (3.962 m) auf. Ich komme mir fast wie im Himalaya vor, weil dieser Berg, obwohl noch 10 km Luftlinie entfernt so nah und riesig erscheint. Dazu dieses grelle Weiß als Kontrast zum Grün der Landschaft. Einfach irre.

schweiz106Noch ein, zwei Serpentinen sind es, bis wir dann nach ca. 2 h die Cabane erreichen. Es tummeln sich viele Tagesausflügler hier. Sogar eine Familie mit Kinderwagen hat den Weg hinauf gemacht, was aber bei etwas Kondition absolut möglich ist, denn der Weg ist die ganze Zeit so beschaffen, wie auf obigem Foto.

schweiz108

schweiz110

Nach einer Weile sind wir dann ganz allein und genießen die Ruhe. Nur irgendwo in der Ferne rauscht das Wasser eines Gletscherabflusses. Die Cabane du Petit Mountet ist am Rande der vormals viel weiter ins Tal reichenden Gletscherzunge des Glacier de Zinal gebaut. Ein Stück weiter kann man auf der Abbruchkante noch gehen. Es geht links steil hinunter, so dass man auch nicht weiter als bis zu dieser Schutzhütte (?) gehen sollte.

schweiz107

schweiz109Der Blick zum gigantischen Besso ist der Wahnsinn. Ein sehr beeindruckender Berg, dazu braucht er dann auch nicht mal 4000 m hoch zu sein. Nach einem guten Stündchen Pause und einer Tasse Kaffee machen wir uns dann langsam wieder auf den Rückweg, zumal jetzt schon die ersten Übernachtungsgäste aus Asien eintreffen.

schweiz111Der Winter Herbst naht.

schweiz112Der Rückweg ist nicht minder schön, auch wenn wir die imposanten Berge nun im Rücken haben. Mächtige Gebirgswände laden zum Gesichtersuchen ein. Nach nicht ganz zwei Stunden sind wir dann wieder zurück am Ausgangspunkt, allerdings nicht bevor wir eine Herde Eringerkühe passieren, die frei herumläuft. Vor diesen habe ich allerdings keine Angst, da sie als ausgesprochen friedfertig gelten. Trotzdem komme ich ihnen lieber nicht zu nahe.

schweiz113

Länge: 10,8 km
Dauer: 5 h
Gesamtanstieg: 468 Hm
Gesamtabstieg: 468 Hm
Karte und Höhenprofil

13 Gedanken zu “Himalayafeelings {CH-Wallis/Valais – Cabane du Petit Mountet}

  1. puh, diese kühe haben aber ganz schön große hörner. wieder einmal eine traumhaft schöne wanderung mit wundervollen ausblicken, wow!

  2. Wow, was für eine Wanderung ! Steil bergauf und immer eine prächtige Kulisse und den Ausblick auf die schneebedeckten Berge. Auch Möglichkeit zur Rast war gegeben. Wundervoll !
    Auch ich wünsche Dir / Euch sonnige Urlaubstage und viele schöne Erlebnisse.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

  3. Wunderbar!
    Und sofort habe ich wieder einmal riesengroooooooße Lust, in den Alpen zu Fuß unterwegs zu sein.
    Danke für die tollen Fotos und den motivierenden Bericht!
    LG von Rosie

  4. Ich kann das gut verstehen, mein >3 geht auch mit Freude auf wenn ich die Berge sehe. Das Alpenpanorama ist fantastisch, das Essen lecker und überhaupt.🙂
    Schöne Ferien!

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s