Markttag {Market day}


marktrothen01Im idyllischen Dörfchen Rothen. I spent a lovely market day in the idyllic village Rothen in Mecklenburg.


Der Tag der Deutschen Einheit fiel dieses Jahr nun leider auf das Wochenende, was uns aber nicht hinderte, mal wieder Landluft zu schnuppern. Da bot sich der Markttag in Rothen im Sternberger Land an, obwohl es von Rostock nicht gerade um die Ecke ist. Die Gegend ist immer eine Reise wert, vor allem für Leute, die Ruhe suchen. Mit Ruhe war es an diesem Tag natürlich nicht weit her. Wir stürzten uns an diesem sonnigen und warmen Mittag ins Getümmel. Überall duftete es verführerisch nach Gesottenem und Gebratenem. Am liebsten hätte ich von allen Köstlichkeiten probiert. Das Angebot war unglaublich vielfältig. Wir haben Wildschwein vom Grill mit Sauerkraut gegessen. Aber es lachte mich auch der Erbseneintopf aus der Gulaschkanone an, oder die Ziegenbratwurst, oder Gemüsenudeln, oder der Antipasti-Teller, oder der Buchweizencrepes, oder das Fischbrötchen, oder die vielen leckeren Blechkuchen oder, oder, oder…
OK, ein paar Stückchen Blechkuchen kamen mit nach Hause.

marktrothen03Wildschwein vom Spieß. Spit-roasted wild boar.

marktrothen05

marktrothen04

Ein Pomologe (ach Apfelkenner genannt) hielt Audienz und bestimmt die Äpfel aus dem heimischen Garten. Ausserdem waren viele alte Apfelsorten ausgestellt, die noch so wachsen dürfen wie sie wollen. Es gab Biogemüse, einen Stand mit einer unglaublichen Vielfalt an alten Tomatensorten. Wir haben uns die Tüte vollgestopft und genießen noch immer den intensiven, oft auch ungewöhnlichen Geschmack. Ganz groß. Flohmarktstände boten ihre Schätze feil und ein Zeichner übte sich in Vedutenkunst. Das war sehr beeindruckend. Ergänzt wurde das Ganze von einen Fischwagen, Geflügel- und Fleischhändlern.

marktrothen02

marktrothen07Mosterei Nr. 1. – Juice factory no. 1

marktrothen06Liebevolle Deko. Lovingly decorated.

Ein kleiner Abstecher zur Galerie und Mosterei an der Rothener Mühle ließ dann noch leckeren Apfelsaft und Holunderlikör im Gepäck verschwinden. Und so ganz nebenbei konnten wir auch noch einen Geocache heben.😉 Es war ein rundum gelungener Tag.

marktrothen11Zur Galerie hier entlang, bitte. To gallery this way, please.

marktrothen08Mosterei Nr. 2. – Juice factory no. 2.

marktrothen09In der Mosterei. Inside the juice factory.

marktrothen10Wie wäre es mit einer Partie Schach? How about a game of chess?

12 Gedanken zu “Markttag {Market day}

  1. Knoblauch und Äpfel……………..ach ich mag frisch gepflücktes total gerne..ich beneide dich sehr für dieses Tasting! Fahren ab und an auch extra zum Bauern des Vertrauens,…aber der hat bei weitem nicht so viele Sorten wie auf deinem Bild…..traumhaft!

  2. Was für ein ereignisreicher Tag und erfüllender Ausflug. Da wäre ich auch gern dabei gewesen, hätte alte Apfelsorten verkostet und alte Schätze bewundert. Im Sternberger Land waren wir erst ein einziges Mal. Ich fand es auch ruhig und friedvoll und ausgesprochen erholsam. Deine Fotos sind ganz großes Kino !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

  3. Beautiful photos – looks like a lovely market! It is so nice being able to visit these local markets to purchase local products directly from the producers.

  4. Das sieht aber nach einem SEHR gelungenem Ausflug aus. So viel Schönes auf dem das Auge ruhen kann und so ein bisschen Wildschwein und ein wenig Apfelmost hätten mir auch geschmeckt! Danke fürs Mitnehmen, Petra

  5. das klingt ja alles unglaublich lecker – und sieht auch superschön aus. zum glück ist gleich mittagspause. nur die herbstsonne, die fehlt!

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s