Mittsommer Remise 2015 – II


 remise15-14Gutshaus Belitz – Manor House Belitz

Heute geht’s weiter mit dem Bericht zur Mittsommer Remise 2015. Den ersten Teil könnt ihr hier lesen.
Today I continue with the report about the Mittsommer Remise 2015. You can read the first part here.

So langsam stellt sich bei uns der Hunger ein. Wir fahren zum Gutshaus Belitz in der Hoffnung, dort einen Happen essen zu können. Leider gibt’s hier keine Grillwürstchen o. ä, so dass wir im Park spazieren und uns anschließend ein wenig im Haus umsehen. Einigen mag das Gutshaus Belitz durch die Doku-Serie „Abenteuer 1900 – Leben im Gutshaus“ bekannt sein. Leider sehen wir nicht die Küche, in der die Mamsell damals gekocht hat, weil wir auf eine Führung keine Lust haben.

We get hungry and drive to the Manor House Belitz in the hope that we could eat something. Unfortunately they offer no barbecue etc. So we walk in the park and look around in the house later.

remise15-17Blick durch einige der Zimmer im Erdgeschoss. In der Mitte ist der Speisesaal.
View through some of the rooms in the main floor. In the middle is the dining room.

remise15-16Wintergarten. Winter garden.

remise15-13Eine weite Landschaft eröffnet sich hinter dem Park des Gutshauses Belitz.
A wide landscape opens behind the park of Manor House Belitz.

remise15-15

Unser nächstes Ziel ist nicht weit entfernt. Das Schloss Schwiessel. Das Gebäude ist noch ein Rohbau, bietet aber im großen Park endlich die ersehnten Bratwürste.🙂 In schönem und warmen Abendlicht genießen wir die sommerliche Atmosphäre.

Our next stop isn’t far away. The Schwiessel Castle. The building is still a framing but offers the longed for sausages.🙂 We enjoy the summery atmosphere in the beautiful and warm evening light.

remise15-20Das Gutshaus Schwiessel ist nun wieder in wirklich gutem Zustand. Vorher waren nur Überreste vorhanden. CLICK.
Manor House Schwiessel is now again in a really good shape. Before existed only ancient remains. CLICK.

remise15-18Provisorische Bühne im Schloss Schwiessel. Temporary stage inside Schloss Schwiessel.

remise15-19Altes Türdetail. Old door detail.

remise15-26Weiter geht’s nach Kobrow, wo uns ein echtes Riesenhaus, das Gutshaus Kobrow erwartet. Das Haus ist teils in einem wirklich fürchterlichem Zustand. Nichtsdestotrotz kämpft sich hier täglich ein Mann mit seiner kleinen Tochter Stück für Stück weiter vor, um das (zumindest Teile) des Hauses wohnlich zu gestalten. Zukünftig auch für Touristen. In der Fernsehdoku, die ich unten verlinkt habe, könnt ihr mehr darüber erfahren. 

We drive now to Kobrow where a really huge building the Manor House Kobrow awaits us. The house in partly in a really terrible shape. Nonetheless, a man fights with his little daughter day by day to get things done and make parts of the house livable (also for tourists in the future).

remise15-21

remise15-22

remise15-23Altes Laub und Samenstände zwischen den verwitterten Fenstern. Hier gibt’s noch jede Menge zu tun.
Old leaves and seeds between the weathered windows. It’s still a lot to do.

remise15-24

remise15-25

Ich bin fast erschlagen von all dem Verfall und den Eindrücken, habe aber auch großen Respekt für den Eigentümer, der sich so eine Lebensaufgabe allein zumutet.
The decline and the impressions are nearly too much for me. But I have huge respect for the owner and the life task which he is managing all by himself.

remise15-28Gutshaus Wesselstorf. Manor house Wesselstorf.

Als Abschluss der Runde erreichen wir kurz vor 21 Uhr das Gutshaus Wesselstorf, welches ich 2013 schon einmal besucht habe. Es ist immer wieder schön, so auch heute. Ein wirklich würdiger Abschluss dieses wundervollen Tages im Mecklenburger Parkland.

We finish our round trip ca. 21 h by arriving at Manor House Wesselstorf. I visited it already in 2013. It’s always worth visiting so today as well. It’s a worthy end of this wonderful day in Mecklenburg Parkland.

 

remise15-27

remise15-29

remise15-30

Wer nun (vielleicht auch angeregt durch meine Beiträge zur Mittsommerremise) näher an Guts- und Herrenhäuser und Schlössern in Mecklenburg interessiert ist, dem kann ich die sehr sehenswerte, inzwischen dreiteilige NDR-Reportage „Mit Mut, Mörtel und ohne Millionen„ans Herz legen. Sie zeigt, mit wie viel Enthusiasmus und Idealismus viele Gutshausbesitzer den alten Häusern wieder Leben einhauchen und sie vor dem Verfall retten. U. a. ist auch die Familie aus dem Gutshaus Rensow und das Gutshaus Kobrow mit dabei.


Die Blogbeiträge zur Mittsommer Remise 2013 und 2014 findet ihr hier: CLICK.
You’ll find the blog posts of the Mittsommer Remise 2013 and 2014 here: CLICK.

20 Gedanken zu “Mittsommer Remise 2015 – II

  1. Danke für deine Bilder und den Tipp, das muss ich unbedingt anschauen (grad, wenn man selbst am Renovieren von altem Baubestand ist, geht mir das Herz auf, wenn ich sehe, was die alles zu erhalten versuchen, so wertvoll!). Liebe Grüße von Doris

  2. Deine Berichte über die alten Gutshäuser, ob renoviert oder noch im „Schlaf“ wecken meine Leidenschaft für diese alten Häuser. Und ja, Bewunderung für die Menschen, die diesen Fass ohne Boden unter ihre Fittiche nehmen. Doch am Ende haben sie ein Traumhaus! Einzigartig und wunderschön.
    Danke dir dafür! Liebe Grüsse Erika

  3. Fantastische und wirklich auch beeindruckende Bilder / Fotos von den besuchten Gutshäusern und Höfen.
    Ich bekomme wirklich Lust, da mal hin zu fahren. Danke für´s virtuelle Teilen und Teilhaben lassen.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

  4. Schön, dass man auch rein darf. Dieses arg ramponierte Haus fasziniert natürlich. Da möchte man dem Besitzer doch Finanz- und tatkräftige Hilfe wünschen, damit so ein Kleinod erhalten bleibt.

  5. Dein Rundgang lässt mich tief beeindruckt zurück: Ja, ich bin auch platt, dass es Menschen gibt, die sich zutrauen Ruinen sozusagen wieder aufzupäppeln. Da braucht’s neben Geld auch viel Fantasie und Tatkraft.
    Und ganz wunderbar finde ich Dein Foto mit der „Alte-Laub-Samenstände-Collage“, die hat was Geheimnisvolles!
    Ein ganz schönes Wochenende (hier schon pralle Sonne) wünscht Dir Petra

  6. Habe ich gesacht das ich liebe, liebe, liebe diene Blog! Not only for the fabulous photography and sometimes recipes, but also for practicing my poor German language skills.
    After my recent trip to Germany, I find that I am able to read nearly everything you have written in German, however, I greatly appreciate being able to double check with the English text. Schade, ich kan nicht jetzt richtig Deutsch schrieben.

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s