Rostock Stadthafen I {Rostock City Habour I}


stadthafen06

Habt ihr Lust auf einen Spaziergang? Heute nehme ich euch mit zu einem Bummel durch den Rostocker Stadthafen. Er liegt nördlich der Innenstadt und ist für mich etwas ganz Besonderes. Wahrscheinlich weil ich jahrelang mit Blick auf ihn gewohnt habe. Zum anderen aber auch, weil er früher zu DDR-Zeiten Grenz- und Sperrgebiet und Privatpersonen nicht zugänglich war.

Inzwischen ist der Stadthafen eine beliebte Bummelmeile geworden, Geschäfte, Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein. Toll finde ich auch, dass, wenn man mit dem Auto auf der Landesstraße durch Rostock fährt, man Blick auf den Hafen und das Wasser hat. Zur Hanse Sail ist hier immer der Teufel los. Mehr Infos zum Stadthafen hier.

Die Bilder stammen alle aus dem westlichen Teil des Stadthafens. Sicher zeige ich euch bei Gelegenheit mehr Bilder, auch vom östlichen Teil. Aber jetzt viel Spaß!

˜

Are you disposed for a walk? Today I take you for a stroll through Rostocks City Habour. It’s located just north of the inner-city. It’s a real special place for me. Maybe it is because I lived nearby for years and could enjoy the view to it every day. But also because in GDR times it was border and restricted area and not accessible for privat persons.

Now the city habour has become a popular strolling promenade where shops, restaurants and cafés invites you to stay. And I guess it’s great too that you can see the habour and the water while car driving along the land road through Rostock. While Hanse Sail it’s bloody chaos there.

The photos show the Western part of the habour. Surely I’ll show you some more, especially from the Eastern part. But now enjoy!

stadthafen01Genau genommen ist dieses Foto auf dem Gelände der alten Neptunwerft entstanden. Für mich gehört es aber zum Stadthafen dazu. Im Hintergrund ist der Stadtteil Gehlsdorf zu sehen, über den ich vor einem Jahr ein wenig berichtet habe.

Actually I took this photo at the area of the former Neptunwerft (Neptun Shipyard). But for me it belongs to the city habour, too. In the background you see the Gehlsdorf district. I reported a little bit about it a year ago.

stadthafen02Matrosendenkmal am Kabutzenhof. 1971 erbaut, steht es nun auf wackligem Fundament und bedarf einer Sanierung, die keiner bezahlen will kann. Im Innern befindet sich eine inzwischen geschlossene Feierhalle, in der ich 1979 Thälmannpionier wurde. OMG, wenn ich an sowas noch denke! Rechts seht ihr die sog. Keksdose.

Sailors memorial at Kabutzenhof. Built in 1971 it stands now on unsound basement and needs a restoration which nobody wants to can pay for. Inside is a now closed ceremonial hall where I became a Thälmann pioneer (It was an East German socialistic organisation for young pupils.). OMG, if I only think about that! To the right you see the so called Keksdose (cookie box).

stadthafen03

stadthafen04Manchmal liegen hier auch dicke Pötte, so wie die „Trelleborg“ der Stena Line, die hier erstmal geparkt ist.
Außerdem seht ihr den blauen Brückenkran.

Sometimes some big ships lying here as the „Trelleborg“ by Stena Line, which is parking here first of all.
In addition you see the blue bridge crane.

stadthafen05Manchmal sind’s auch kleinere Boote, wie hier die „Artemis“, die hier überwintert (hat).
Sometimes there are also smaller boats as the „Artemis“ which winters (has wintered) here.

stadthafen07Am Kanonsberg angekommen geht der Blick noch einmal zurück zu den beiden blauen Kränen.
Arrived at Kanonsberg once again the view goes back to the both blue cranes.

16 Gedanken zu “Rostock Stadthafen I {Rostock City Habour I}

  1. Die Artemis ist ja inzwischen wieder gen Heimat versegelt. Aber lass Dich ja nicht vom Capitano dabei erwischen, zu so einem Schiff „Boot“ zu sagen😛 Schöne Bilder sind das, ich liebe den Stadthafen auch sehr! Meine erste Wohnung in Rostock ermöglichte mir (im Winter, wenn keine Blätter an den Bäumen waren) den Blick auf den Eisbrecher…🙂

  2. Ach, wie wunderbar der Blick auf den Mast und den blauen Himmel. Auf die Ostsee direkt vor der Haustür beneide ich Dich ein wenig. Wundervolle Augenblicke auf den Hafen.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

  3. Häfen haben doch immer ein besonderes Flair. Gehe gerne weiter mit spazieren.
    (Ah, ich sehe in der Spalte rechts ein Werk von Herrn Uecker, seine Arbeiten liebe ich SEHR!) Herzliche Grüße Petra

  4. Ich habe Kindheitserinnerungen wegen einer Wohnung in der Grubenstraße.
    Wenn ich im Mai in Ahrenshoop bin, werde ich mal wieder einen Rostock-Abstecher machen.
    Vielleicht Frau Hafensonne treffen, den Zoo besuchen, die alte Schule am Rosengarten und, und, und … den Wasserturm begrüßen😉

  5. Wie schön, dass du mal wieder etwas von deiner Stadt zeigst. Ich liebe solche maritimen Szenen und Städte, die am Meer liegen (oder an einem großen Fluss)😉 haben immer ihren besonderen Reiz.
    Herzliche Grüße, Ingrid

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s