Chimborazo


chimborazo04

Habt ihr schon einmal vom Chimborazo gehört? Das ist ein Berg am Tollensesee. Ich habe euch vom See letzte Woche hier ein bisschen erzählt. Der Chimborazo ist 55 m hoch. Wir haben ihn auf unserer Neujahrswanderung zünftig bestiegen und den herrlichen Ausblick genossen. Allerdings ist der nur im Winter sichtbar, da sonst die belaubten Bäume im Weg stehen.

Zu Ehren Alexander von Humboldts, der in dieser Gegend einige Verehrer hatte, wurde diese Aussichtsstelle nach dem Chimborazo benannt, dem höchsten Berg Ecuadors mit 6.267 m. Alexander von Humboldt wollte ihn 1802 erstbesteigen, erreichte aber nur eine Höhe von ca. 5.600 m. Es war sehr überraschend, auf diese liebevoll gestaltete Aussicht zu stoßen und einen kleinen Eindruck von Ecuador zu bekommen. Und das mitten in Mecklenburg-Vorpommern.

chimborazo01

Did you ever heard about Chimborazo? It’s a hill on lake Tollensesee. I told you more about that lake last week: here. It has an altitude of 55 m. We climbed that mountain on our hike at New Years Day and enjoyed the beautiful view. But one can only see the lake in wintertime when the trees have no leaves.

In honour of Alexander von Humboldt (which had some worshippers in Mecklenburg) this view point was named after Chimborazo. It’s the highest mountain of Ecuador with 6.267 alt. Alexander von Humboldt tried the first ascent but failed at an altitude of ca. 5.600 m. It was very surprising to bang into this loving made view point and receive a little impression of Ecuador in the middle of Mecklenburg Western Pomerania. 

chimborazo02

chimborazo03

15 Gedanken zu “Chimborazo

  1. Jetzt habe ich kurz gedacht, du fährst nach Südamerika. Ein Chimborazo in Mecklenburg-Vorpommern, das wäre so eine Frage für ein Quiz. Humboldt hat damals mit seinem Gefährten Aimée Bonpland einen Höhenrekord aufgestellt, obwohl sie nicht den Gipfel erreicht haben (Ich kenne mich so gut aus, weil ich letztens für mein neues Buch dazu recherchiert habe🙂
    Liebe Grüße Petra

  2. Wow, das nenne ich jemandem „ein Denkmal setzen“. Im Prinzip ja für Alexander Humboldt und für den Berg.
    Das hat sich gelohnt. Ein schöner Platz zum Verweilen und Laufen.
    Viele Grüße, Synnöve

  3. Und ich dachte zuerst, das wäre ein Grabstein… Ist aber wirklich eine schöne Idee, so einen Erinnerungsplatz zu schaffen.
    Liebe Grüße, Dani

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s