Rostocker Schweiz


koesterbeck01Hügelige Wiese. Hilly meadow.

Am Wochenende wollten wir nur einen kurzen Ausflug in der Nähe machen, da wir nachmittags noch was anderes vorhatten. So fiel die Wahl auf das Naturschutzgebiet Kösterbeck. Es liegt nur wenige Autominuten südöstlich vom Stadtrand Rostocks. Diese Region wird auch als Rostocker Schweiz bezeichnet, da es hier richtig hohe Hügel gibt, mit bis zu 68 m. Das ist für uns Flachlandtiroler schon ganz ordentlich. Im Winter wird hier fleißig Ski gefahren und gerodelt.

At the weekend we wanted to go for only a small trip close by, because we had a plan on doing something else at the afternoon. So we decided for the natural reserve Kösterbeck. It’s only few minutes by car away from the South Eastern periphery of Rostock. This region is called Rostocker Schweiz (Suiss), because we have really high hills here. They reach to 68 m height. That is for us mountain man wannabes really fair. In wintertime the people go for skiing and to luge there.

koesterbeck02Schwarzer Maiwurm. Steht als gefährdet auf der Roten Liste. So einen habe ich vorher noch nie gesehen.
Black Oil Beetle. It’s on the Germans Red Data book in the category endangered. I’ve never seen one before.

Wir wollen unsere übliche Runde drehen, die 6 km lang ist. Dass daraus am Ende 9 km, wussten wir da noch nicht. Es ist herrlich ruhig und der Nebel hebt sich mit jedem Schritt. Nach einem Stück im Wald, überqueren wir eine wunderschöne Wiese, die stetig ansteigt. Ein kleines Stück gehen wir an der Straße entlang und erreichen bald Fresendorf. Von hier führt der Weg mitten unter einem Dach von Feldhecken hindurch. Weißdorn gibt’s hier in Hülle und Fülle. Die Vögel zwitschern und sind geschäftig beim Nestbau.

We would like to go the common circuit of 6 km. We don’t know at this moment that in the end we’ll go 9 km. It’s really quiet and the fog is lifting with every step. After a beginning part in the forest we cross a beautiful meadow which is increasing steadily. After a short walk on the road we reach Fresendorf. From here the path leads under a roof of a field hedge downhill. Here are aplenty of hawthorn. The birds are singing and are busy to built their nests.

koesterbeck03Feldheckenpergola. A pergola of field hedges.

Bald erreichen wir die Kösterbeck, ein Bach, der später in die Warnow mündet. Wir folgen ihm eine Weile und kommen dann an einen Rastplatz, der komischerweise mit Flatterbändern weiträumig abgesperrt ist. Auch der weitere Weg ist uns hier versperrt. Bei Nichtachtung wird mit Anzeige lt. § 123 StGB (Hausfriedensbruch) gedroht. Wir gehen dann durch Beselin und wollen von dort wieder auf unsere Runde zurück. Aber auch hier ist alles abgesperrt. Wir fragen einen Mann, der des Weges kommt. Er erzählt uns, dass der Bauer alles abgesperrt hat, weil die Wege über seinen Grund gehen.

Soon we reach the small creek Kösterbeck which flows into the river Warnow later. We follow it for a while and then reach a rest area. It’s fenced off with streamer. Also our path we had to go further is fenced off. In case of neglect the landlord would press charges against us (trespass). We go to Beselin for trying to come back to our route. But also here all is fenced off. We ask a man who comes along the way. He tells us that the landlord had fenced off his ground, because the path leads over his ground.

koesterbeck04

Da vor der Behausung des Bauern Autos stehen und vor einem Wachhund gewarnt wird, kehren wir lieber um. Anstatt 1,2 km bis zum Parkplatz gehen wir jetzt eben 4 km wieder zurück. Es ist zwar etwas ärgerlich, aber die Sonne scheint, es ist herrlich warm und wir gehen zügig voran, und nutzen die Bergaufpassagen als kleines Fitnesstraining. Es ist ein bisschen schade, dass man aufgrund dieser Absperrungen nicht mehr die ganze große Runde gehen kann. Vielleicht ja irgendwann mal wieder. Wie wir später erfahren, ist die Sperrung gerade vor ein paar Wochen erst geschehen. Jetzt kümmern sich Anwälte darum. CLICK.

Because of the fact that some cars stands before the dwelling of the landlord and it is warned againt a watchdog we rather return. Instead of 1,2 km to the parking place we have to go now 4 km on the same way back. It’s a little bit annoying. But the sun is shining, it’s warm and we walk quick. We use the uphill parts for a small fitness training. It’s such a pity that one can’t walk the whole beautiful circuit because of the fences anymore. But perhaps it works out really fine and the circuit is open again someday. As we hear later the fences are only a few weeks old. Now some advocats care about that case. 

 koesterbeck05

 

koesterbeck06Die Kösterbeck. Creek Kösterbeck.

koesterbeck07Weg entlang der Kösterbeck. Path along the creek Kösterbeck.

koesterbeck08Naschkatze. This insect is having a sweet tooth.

koesterbeck10Blick auf die höchsten Erhebungen der Rostocker Schweiz.
Ganz links an der Hecke verläuft unser Weg, den wir aufgrund der Flatterband-Absperrungen nicht erreichen.

View to the highest uprisings of the Rostocker Schweiz.
Leftmost leads our path which we didn’t reach because of the streamer fences.

23 Gedanken zu “Rostocker Schweiz

  1. Danke für diesen schönen Fotospaziergang! Das ist ja eine herrliche Gegend!
    Schade finde ich, dass der Bauer sich wohl genötigt sah, sein Gelände abzusperren. Was wohl dazu geführt hat? Friedliche Wanderer können wohl kaum der Auslöser gewesen sein… Hoffentlich wird der Rundweg bald wieder geöffnet!
    Wobei: manchmal sieht man ja, wenn man einen Weg in die andere Richtung läuft, Dinge und Aussichten, die einem auf dem Hinweg gar nicht „so“ aufgefallen sind😉
    Grüßli aus der auch sehr schönen Pfalz,
    Britta

  2. Oh, gut zu wissen! Danke für die Information wegen der Sperrung durch den Bauern. Da verschiebe ich den Besuch in der Rostocker Heide lieber noch ein bisschen und warte ab, wie sich die Lage entwickelt. Gibt ja zum Glück noch viele andere schöne Ziele hier bei uns!🙂

  3. Den Käfer kannte ich auch nicht. Tolle Bilder, vor allem der Hohlweg sieht fantastisch aus. Schön, dass du mir Teile von Deutschland zeigst, die ich gar nicht kenne – danke🙂

  4. Was für ein schöner Spaziergang! Die gegend ist mir bei meinem Besuch dort entgangen – wir waren nur in der Rostocker Heide und im Glashägertal – haben dort aber auch einen Maiwurm gesehen und ich war schwer fasziniert von diesem monströsen Insekt. Sowas hatte ich bis dahin auch noch nie gesehen.
    Von den oben geschlossenen Heckentunneln war ich aus sehr fasziniert und hatte auch die noch nie vorher so oft gesehen.

    Schade, dass es immer wieder Menschen gibt, die die ganz banale Bewegung des Menschen durch die Natur verhindern wollen, nur weil ihnen das Land gehört – obwohl Fußgänger nun weder schwere Flurschäden anrichten, noch durch ihren Privatgarten laufen wollen. Hier gab es auch mal einen Bauern, der den Weg am Fluß entlang durch Stacheldraht vermint hat. Seine Erben haben den Weg zum Glück wieder geöffnet.

    Herzlich, Katja

  5. Wow, das war ein schöner Ausflug. Das Gelände wirkt recht unberührt und fast ein wenig wild. Der Fluss sieht traumhaft schön aus und auch die Blicke auf verschiedene Wegstrecken. Schade, dass jetzt hierzulande auch schon Flächen gesperrt werden. Deine Fotos sind wunderschön.
    Viele Grüße Synnöve

  6. 68 m als höchste Erhebung, das ist … enorm, sagt die Bayrin in mir :-)! Tolle Makroaufnahme vom Maiwurm, du kennst dich aber richtig gut mit Flora und Fauna aus. Ich hoffe, der Bauer wird die Wege wieder frei geben – vielleicht hat er einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht und wollte mal ein Statement setzen? Auf jeden Fall danke fürs Mitwandern dürfen und noch einen schönen Tag wünscht dir Pepe

  7. Sieht fast aus wie in der Normandie, gefällt mir also sehr gut und deine Fotos sind die pure Idylle. Schön, dass man auf den Bildern solch ärgerliche Streitigkeiten nicht sehen kann!
    Liebe Grüße,
    Dani

  8. Da gucke ich mir schon so lange deine wunderschönen Fotos an und lese deine Island-Berichte, aber dass du aus meiner Zweitheimatgegend kommst, ist mir bislang völlig entgangen. Ab jetzt gucke ich doppelt aufmerksam hin, denn bis in die Rostocker Schweiz haben wir es bisher noch nicht geschafft.

    Viele Grüße,
    Lena

  9. Als ob ich selbst dort war. Sehr erfrischend und grün. Tolle Landschaftsmomente eingefangen.

    LG Julia

  10. Ein toller Spaziergang, schön beschrieben und bebildert, wie immer. Diese schöne Ecke von D kenne ich überhaupt nicht und freue mich über deine Ausflüge in der Umgebung. Wo geht’s hin diesen Sommer?
    Sei lieb gegrüßt, Dina

  11. Your ‚hills‘ look much like ours, in some places! LOL. 68m mountains, indeed. I love your humour.

    I guess the fencing off some of these fields from walkers has, in some ways, saved that oil beetle and maybe that is why the fencing has occurred. Saving Nature for our future benefit. Anyways, I have no doubt the hawthorn roofing will look really beautiful when it is in flower and I hope you will go back there to take some photos to show us! A lovely walk.

  12. Hm – klingt nach ziemlich radikalen Massnahmen von diesem Bauern. Solche Sachen steigen sich ja leider häufig in völlig versteinerte Fronten. Schade. Aber eine sehr schöne Wanderung und Landschaft! Liebe Grüße, Anette

  13. Lovely photos, it reminds me a bit of the east coast area of the US and a little bit of the area where I live, except we don’t really have any hills.

  14. Was dieser Bauer sich dort erlaubt ist eine totale Frechheit,habe den Mann schon persönlich kennen gelernt(scheint sehr einsam zu sein)!Das ist ein ausgeschriebner Wanderweg,den ich auch weiter nutzen werde,er kann mich ja gerne anzeigen!

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s