Rotweinmeersalz {Red Wine Sea Salt}


rotweinsalz04

Falls ihr den sehenswerten Blog Two Loves Studio noch nicht kennt, möchte ich euch heute mal darauf hinweisen. Rachel hat einen wundervollen Foodblog und verbindet ihre Liebe zum Kochen und zur Fotografie auf eine Weise, wie ich es selten gesehen habe. Guckt mal bei ihr vorbei. Allein wegen der Fotos lohnt es sich. Sie ist eine meiner Lieblings-Foodfotografen. Neulich hatte sie eine Kleinigkeit auf Ihrem Blog, die ich unbedingt und sofort nachmachen musste. Rotweinmeersalz. Es ist optisch echt eine Bombe. Ihr braucht:

1 Flasche Rotwein
350 – 400 g Meersalz oder Steinsalz

Lasst den Rotwein in einem Topf so lange einkochen, bis noch ca. 1 – 2 EL Flüssigkeit über sind. Die Konsistenz ist sirupartig. Das dauert gar nicht so lange, wie ich dachte. Nach nichtmal einer Stunde war’s schon soweit. Mischt dann das Salz damit, bis die sirupartige Flüssigkeit davon aufgenommen wurde. Im Zweifel gebt noch mehr Salz hinzu. Breitet alles auf einem Backblech aus, und lasst es trocknen. Das geht auch im Backofen bei niedriger Temperatur. Füllt es in kleine Gläschen und ihr habt ein hübsches, kleines Mitbringsel oder Weihnachtsgeschenk.

˜

If you don’t know the food blog „Two Loves Studio“ yet, I’d like to suggest it to you in this blog post. Rachel has a wonderful food blog and merges her love to cook and to photograph in a manner I have rarely seen. The photos alone are a very good reason to stop by for a moment. She’s one of my favourite food photographers. The other day she offered a recipe for a christmas treat which I had to do it by myself, too. Red Wine Sea Salt. It’s an optical bomb. You need:

1 bottle red wine
350 – 400 g sea salt or rock salt

Bring the red wine to the boil and reduce until 1 – 2 tbsp. are left. The liquid is now sirup-like. That didn’t last long. Less than a hour and it’s ready. Blend the salt until it has absorbed the sirup liquid. In case of doubt add some more salt. Lay on a tray and let it dry. You can do it in the oven at low temperature. If dry pour in nice jars and you have a nice gift or Christmas present.

rotweinsalz01

rotweinsalz02

rotweinsalz03

17 Gedanken zu “Rotweinmeersalz {Red Wine Sea Salt}

  1. Das sieht jedenfalls schon mal hammermäßig gut aus – auf deinen ebenfalls sehr schönen Foodfotos. Das Salz passt dann zu was?
    Ganz liebe Grüße Pepe

  2. Ja, die tiefe rote Farbe des Salzes wärmt schon beim Hinschauen. Ein schönes Geschenk aus der eigenen Küche. Handgemacht ist doch wunderschön und kommt eigentlich immer an.
    Viele liebe Grüße Synnöve

  3. Das sind Rezepte, wie ich sie gerade liebe. Das merk‘ ich mir. Danke fürs Teilen.

    P.S. Ich habe gerade Himalayasalz probiert. Das ist ein Unterschied zum bisher benutzten 08/15-Salz!

    LG und eine ruhige stressfreie Woche.

  4. Nice comment…smiling reading about the cost of wine in Norway…and agree..better enjoy the bottle of wine and buy some pink Himalayan salt!
    nevertheless, the blog you presented is very interesting!
    Hugs, Luana

  5. Sieht das klasse aus!!! Hatte neulich auf Pinterest ein Granatapfelsalz gesehen – das wird sicher ähnlich gemacht. Ein tolles Geschenk aus der Küche. Und Danke für den Blog Tip – da schaue ich gleich mal vorbei…Liebe Grüße und Dir einen schönen Tag an der Küste, Anette

    • Mit Traubensaft geht das sicher auch. Das Salz ist relativ neutral, den Rotwein schmeckt man nicht raus. Es ist eher eine optische Sache.
      Liebe Grüße🙂

      • Ach so. Schade. Das wäre auch irgendwie schön gewesen wenn man es schmecken würde, dann könnte ich es mir gut zu dunklem Fleisch oder auch Wurzelgemüse vorstellen. Ich werde auch mal experimentieren🙂

      • Ja, ich dachte ehrlich gesagt auch, dass man es rausschmeckt. Aber vielleicht ist auch nur was mit meinen Geschmacksknospen nicht in Ordnung.😉 Viel Spaß beim Experimentieren.

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s