Magical Iceland 28


iceland346Großartig. Great.

Museum und Stadtbummel. Museum and a stroll through town.

Der Himmel ist bedeckt an diesem Morgen, und bei leichtem Regen und 11°C Lufttemperaratur machen wir uns auf gen Norden. Wir fahren zum Freilichtmuseum Ósvör, welches wir nach einer Fahrt durch Ísafjörður und einen 5.400 m langen Tunnel erreichen. Es liegt  kurz vor Bolungarvík (ca. 890 Einw.) an einer Bucht mit Blick auf den Ort. Der kleine Parkplatz ist belegt durch einen Riesenreisebus und mehrere kleinere Busse. Überall wuseln Touristen umher. Na, das fängt ja gut an. Also scheint in Ísafjörður ein (oder mehrere) Kreuzfahrtschiff(e) zu liegen. Wir haben noch Glück, da die Gruppen gerade im Aufbruch begriffen sind. 10 Minuten nach unserer Ankunft haben wir das Gelände für uns allein. Wir sind auch Touristen, ich weiß. Aber wenn sie in so geballter Form auftauchen, ist’s nicht so mein Ding.

The sky is cloudy this morning and we hit the road direction north at light rain and 11°C. We drive to the outdoor museum Ósvör, which we reach while passing by Ísafjörður and after a drive through a 5.400 m long tunnel. Ósvör is situated at a bay just before Bolungarvík (pop. ca. 890) which you can see from here. The small parking place is filled to the brim with a huge tour coach and some smaller busses. Tourists swarming around everywhere. That’s not such a good beginning. So it seems that in Ísafjörður is lying one (or more )cruise ship(s). But we are fortunate then, because the groups are about to depart from here. 10 min. later we have the whole area for us alone. I know we are tourists, too. But when they occupy a sightseeing like a swarm it isn’t my thing.

iceland344Unser Guide im Freilichtmuseum Ósvör. Our guide at the outdoor museum Ósvör.

Ein als Fischer verkleideter Herr zeigt uns das Gelände, das recht klein ist. Es gibt drei Häuser und ein Fischerboot zu besichtigen. Er erzählt interessante Geschichten über das harte Leben der Fischer und zeigt uns historische Exponate. Er posiert noch für ein paar Fotos für uns. Auf einen Besuch des Naturhistorischen Museums direkt in Bolungarvík verzichten wir, da wir dort die Touristengruppen vermuten. Eva, mit ihrem wundervollen Blog „I’d rather be in Iceland“ war dort und falls ihr interessiert seid, hier ist der Link. An einem nahen Aussichtspunkt werfen wir noch einen Blick auf Bolungarvík, ohne den Ort zu besuchen.

A man which is dressed like a fisher from ancient times welcomes us and leads us through the outdoor museum. It’s pretty small. We can visit three buildings and one fisherboat. He is telling interesting stories about how hard the life for the fishermen was. And he shows us historical exhibits. Later he poses for a photo. We quit our intention for visiting the Natural History Museum Bolungarvik, because we assume the tourist group has gone there. Eva, from the beautiful Blog „I’d rather be in Iceland“ visited it, so if you interested you can have a look here. At a near viewpoint we cast an eye to Bolungarvík without visiting that place.

iceland345Bolungarvík.

Zurück in Ísafjörður bummeln wir etwas unmotiviert durch die Straßen und zum Hafen, wo wir dann ein Kreuzfahrtschiff sehen. Und natürlich sehr viele amerikanische Touristen. Ab und an nieselt es etwas, im Großen und Ganzen ist’s aber trocken. Der Ort liegt zwar schön auf einer Landzunge, aber er haut uns nicht vom Hocker. Also fahren wir weiter nach Suðavík (ca. 170 Einw.). Hier machen wir erst einmal Mittagsrast. Die fällt nicht so lange aus wie die letzten Tage, weil es doch recht windig und kühl ist. Dicke, schwere Wolken hängen über uns, verschonen uns aber mit ihrer nassen Fracht.

Back in Ísafjörður we stroll a little bit unmotivated in the streets and the habour. There we see it’s one cruise ship and of course masses of American tourists. Every now and then it’s drizzling a little bit but at large it’s dry. The town is beautifully situated on a spit but doesn’t knocks our socks off. So we drive on to Suðavík (pop. ca. 170). We have our lunch break here which isn’t so long as the days before, because it’s relatively windy and fresh. Thick and heavy clouds hanging over us but spares us with their wet cargo.

iceland-collage024Häuser/houses in Ísafjörður.

Polarfüchse und einsame Landschaften. Arctic foxes and lonely landscapes.

Zeit, sich mal wieder etwas aufzuwärmen. Das geht ganz hervorragend im Polarfuchszentrum in Suðavík. Das Holzhaus ist sehr einladend. Kaffeduft schlägt uns entgegen, als wir die Tür öffnen. Niedrige Decken, knarrende Böden. Sehr gemütlich und wäre bestimmt auch ein schönes Wohnhaus. Wir sehen uns in der Ausstellung um, die viel Interessantes zum Leben der Polarfüchse erzählt. Auch das Thema Jagd der Füchse wird nicht ausgespart. Später können wir nicht widerstehen und nehmen im gemütlichen Café Platz. Es ist einfach zu gemütlich und der perfekte Ort an diesem grauen Tag.

Time to limber up again. That works perfectly in the Arctic Fox Center in Suðavík. The wooden house is very inviting. The scent of fresh brewed coffee welcomes us as we open the door. Low ceilings, creaky floors. Very cosy and I guess this would be a beautiful house to live in. We visit the exhibition and experience many interesting things about the life and hunt of the arctic foxes. Later we can’t resist to sit down in the café. It’s simply too cosy and the perfect place on this grey day.

iceland347Polarfuchsmuseum. Arctic fox center.

iceland348Grau in grau, aber schön. Links die Insel Vigur. Grey and drab, but beautiful. To the left the island Vigur.

iceland349Litlibær Farmhaus direkt neben der Straße am Skötufjörður. Litlibær farm house right beside the road at Skötufjörður.

So bleiben wir auch viel länger dort, als wir dachten. Dabei liegen noch gut 120 km vor uns. Bevor wir fahren besuchen wir noch die kleinen Polarfüchse, die hier aufgepäppelt werden. Sie wurden in den Bergen ohne ihre Mutter gefunden. Sie sind sehr scheu, aber drollig, wenn sie doch mal rausgucken. Am Skötufjörður halten wir wieder an, um ein paar Seehunde zu sehen. Weit in der Ferne entdecken wir sogar welche. Die Fahrt entlang der vielen Fjorde zieht sich ganz schön, aber nach knapp 2 h Fahrtzeit erreichen wir unser Hotel, mitten im Nirgendwo.

So we stay much longer, than we thought. As well we have still a 120 km drive to do. Before we start we visit the little arctic foxes which gets feed here. They were found in the mountains without their mother. They are very shy but whimsical if they show up. We stop at Skötufjörður again to look for the seals. Far off we see some. The drive along all these fjord armes continues to drag. But after two hours we arrive at our hotel in the middle of nowhere.

iceland350Swimmingpool im Gewächshaus. Swimming pool in the greenhouse.

iceland352Stockrose. Hollyhock.

iceland351Parkplatz. Parking place.

iceland353Hotpot.

Badefreuden und Geräuchertes. Bathing pleasures and smoked meat.

Nach dem Einchecken wollen wir zum alten natürlichen Hotpot, der auf der anderen Flussseite liegt. Aber als wir sehen, dass es dort schon ganz schön voll ist, weichen wir lieber auf das völlig einsame Gewächshaus mit Swimmingpool aus. Eine tolle Überraschung und irgendwie surreal mitten in Island in einem mit Blumen gefüllten Gewächshaus schwimmen zu gehen. Ein Fenster gibt die Aussicht auf die Umgebung frei. Eine Ecke des Gewächshauses wird auch als Sattel- und Zaumzeugplatz genutzt. Anschließend erholen wir uns noch in den Hotpots vor’m Gewächshaus, die künstlich angelegt wurden. Herrlich.

After the check in we want to go to the old natural hotpot on the other side of the river. But as we see that it’s crowded there we fall back on the swimming pool in the greenhouse. It’s a really nice surprise and a kind of surreal to swim in a flower filled greenhouse in Iceland. Through a window you can watch the surroundings while swimming. A corner of the greenhouse is used as a place to hang up the saddles and birdles. After the swim we relax in the hotpots in front of the greenhouse which are man-made designed. Superb.

iceland354Geräucherter Papageientaucher mit warmer Blaubeersoße. Smoked puffin with warm blue berry sauce.

iceland355Käse überbackener Dorsch mit Bernaise, Shrimps und Reis. Cod au gratin with cheese, Bernaise sauce, shrimps and rice

Bald sind wir so richtig hungrig. Wir essen geräucherten Papageientaucher mit warmer Blaubeersoße und geräuchertes Lamm mit Blaubeeren. Das Lamm ist sehr, sehr rauchig, eigentlich schon fast ungenießbar. Als Hauptspeise gibt’s mit Käse überbackenen Dorsch mit Bernaise, Shrimps und Reis. Sehr lecker. Den Tag lassen wir bei einem Spaziergang ausklingen. Auch jetzt ist es noch bedeckt, aber trocken. Mit dem Wetter hatten wir heute wirklich Glück.

Soon we are really hungry. We eat smoked puffin with warm blue berry sauce and smoked lamb with blue berries. The lamb is very, very smoky. Actually little short of inedible. As the main course they offer cod au gratin with cheese, Bernaise sauce, shrimps and rice. Very delicious. We end the day with a walk. It’s still cloudy but dry. We hit it lucky with the weather today.

iceland356

22 Gedanken zu “Magical Iceland 28

  1. amo moltissimo questi colori tutii che sfumano incontro al grigio, queste poche case così lontane, ai confini del mondo, la grande oace che vi regna, meravigliosamente descritte dalle vostre splendide foto
    grazie e ancora buon viaggio
    Ventis

    I love so much these colors that gradate tutii met grey, these few houses so far, at world’s end, the great or that there reigns, wonderfully described by your great pictures
    Thanks again and have a nice trip

    Ps I found very funny sellature names including that of Shumaker, he he

  2. I am loving these posts. We also stayed at this hotel. I have to say in terms of the accommdation and area it was my least favourite place, but the food was AMAZING. Your photos always make these hotels look really sophisticated.🙂 I think it was bad luck to be there on a rainy/muddy day.

    Thank you for the link back to my blog! At least we have covered all the museums between us.🙂

    We stopped at Litlibær and I think it was one of my husband’s favourite stops on the whole trip, because of the lovely „Oma/Grandma“ who was there.

    That is a great picture of Bolungarvik with the mountain. We were a little disoriented when there trying to pick out which mountain was the one from the film – it’s that one!

    • Oh, I agree with you that there are nicer accommodations. I had my badest sleep in this hotel because of the rocks which was at the back of the room. The room was built into the soil a little bit. That always gives me bad sleep. Don’t ask me why. But I liked the location and it’s solitude. In terms of accommodations our least favourite place is yet to come. So stay tuned!😉 I know you will either way.😉
      We didn’t visited Litlibær because we were already a little late. I hope for the next time.

      • I think you must have been in the „new“ wing – we had an „old“ room. Can’t wait to see what your least favourite place was! If I had to guess I’d say somewhere in Patreks (my other „least“ favourite accommodation, although for other reasons than this place).

  3. Besonders das erste Foto haut mich echt um. Was für ein Himmel. Wahnsinn. Da sieht man mal, wie schön grau sein kann. Ich stelle bei Deinen Island Fotos immer wieder fest, wie sehr mir die Leere gefällt. Dort findet man doch endlich wieder einmal zu sich selbst. Danke für’s Mitnehmen in diese ganz besondere und schöne Welt.

    Liebe Grüße
    Birgit

  4. Thanks for this wonderful post; brings back a lot of good memories. I can understand your feelings about touristbusses. Geysir and Gullfoss were to crowded for us. Stunning: I took almost the same shot of the left-above house in Ísafjörður. (see ‚Day in Ísafjörður‘ posted 17-4-2013 if you like); even the white car is there and the rusty hole right of the front door has grown a little in time. Would like to be there once more. Keep posting.

  5. Ja, auch solche Tage gibt es im Urlaub, wo das Wetter nicht mitspielt. Ich denke, Ihr habt das Beste daraus gemacht.
    Wunderschöne Fotos und sehr ausführliche Beschreibungen, die mir wie immer gut gefallen.
    Viele Grüße Synnöve

  6. Andere Länder, andere Sitten. Die Einblicke, die du uns gewährst sind spannend. Die Architektur ist weniger aufregend wie mir scheint, passt aber gut in die dramatische Landschaft. Den Puffin hätte ich wohl nicht runter gebracht. Irrational, ich weiss, aber manche Dinge gehen einfach nicht, dabei ist der Dorsch ja auch ein hübsches Tier.

  7. Really like your pictures. I’m a bit jealous that you go to try puffin, I still haven’t got to try it but kind of want to even if it will feel a bit weird to eat such a cute little bird😉

  8. Huch, geräucherter Papageientaucher? Wie hat der denn geschmeckt. Es sieht ja alles sehr appetitlich und lecker aus …
    LG, Franka

  9. Wir überlegen uns immer, ob wir eine Reise zu Island machen wollen. Deine Berichte begeistern uns immer wieder aufs neue, neue Einblicke, wunderfeine Photographie, was will man mehr? Wirklich sehr. sehr schön gemacht.
    Herzliche Grüße
    DIna

  10. Dass Grau so schön aussehen kann, ich hätte es nicht für möglich gehalten. Und wieder war es ein Genuss auch diesen Teil Eurer Rundreise miterleben zu dürfen! Ganz herzliche Grüße Pepe

  11. Ein Isländerpony – die lieben wir ja hier auch sehr…Die Sattelkammer im Gewächshaus lässt mich auch schmunzeln, aber ich glaube – nach all Deinen Berichten – das ist es auch, was Island (neben der zweifellos grandiosen Kulisse!) ausmacht: Man lebt dort mit den Gegebenheit – es ist so, wie es ist und es ist gut so. Im Einklang. Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich Dir. Anette

  12. Das klingt irgendwie alles so unwirklich mit dem Swimmingpool, den Hotpots, dem geräucherten Papageientaucher… welcher Schriftsteller könnte sich sowas ausdenken. Und wieder einmal bin ich völlig fasziniert davon, was Euch am Ende der Welt, wenn man denkt, ihr seid quasi im Nirgendwo, serviert wurde.

    Herzlich, Katja

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s