Magical Iceland 23


iceland262Welch ein Morgen! – What a morning!

Wanderung am Hólahólar – Hike at Hólahólar

Nach erholsamen und fast zwölfstündigem Schlaf erwachen wir bei stahlblauem Himmel. Es ist fast windstill. Nach Frühstück mit Meerblick fahren wir zum Krater Hólahólar. Auf der Fahrt halten wir hier und da für ein paar Fotos, ebenso an der Höhle Vatnshellir. Als wir aber sehen, dass es hinab auf einer kleinen Wendeltreppe geht, verzichten wir lieber.

We wake up after twelve hours of very relaxing sleep. The sky is steel-blue and it’s nearly calm. After breakfast with ocean view we drive to the crater Hólahólar. Here and there we stop for taking photos, also at cave Vatnshellir. But as we see only a small circular stairs leads down we’d rather quit.

iceland266Am Fuße des Hólahólar Kraters – on the foot of crater Hólahólar

Eine kleine Schotterpiste führt uns dann hinab zur Küste, wo wir am Fuße des Kraters parken. Von hier wandern wir einen markierten Weg gen Norden immer an der Küste entlang. Das Wetter ist wirklich toll, Sonne pur. Dazu immer noch kaum Wind. Wir können von hier den Snæfellsnesjökull mal aus einer anderen Perspektive sehen. Der Gletscher leuchtet groß und weiß im grellen Sonnenschein. Das Meer ist tiefblau, fast unwirklich, welche Farben es annehmen kann.

A small gravel road leads us down the to the coast where we can park on the foot of the crater. Frome here we follow a marked path along the coastline northwards. The weather is really good, pure sun and still no wind. We can see the Snæfellsnesjökull from many other perspectives than known. The glacier shines white and great in the bright sunshine. The ocean is deep blue. It’s amost unreal which colours it could take on.

iceland265Lavaküste – lava coast

iceland264Treibgut mit Fliege und Island-Aufschrift – flotsam with fly and Iceland label

Unterwegs begegnen wir einer (wohl) deutschen Wandergruppe, dann ist es wieder ruhig. Nur ein paar Vögel und Schafe geben Laut. Die Küste ist hier vielleicht 10 – 20 m hoch und doch finden wir unterwegs massenhaft Treibholz, Bojen und anderes Treibgut. Die Macht der Naturgewalten, die es braucht, um all dies hier hoch zu schleudern, kann man sich an so einem friedlichen Sommertag kaum vorstellen.

Along the way we met a (probably) German hiking group, then it’s silent again. Only a few birds and some sheeps aspirates a sound. The coast is here maybe 10 – 20 m high and although we find masses of driftwood, buoyes and other flotsam. You can’t imagine which forces of nature are necessary to throw up this on a peaceful summerday like today.

iceland263Moos auf toll strukturierter Lava – moss on great textured lava

An einer kleinen Bucht rasten wir und genießen den Ausblick auf den Ozean. Wir beschließen langsam wieder zurückzugehen, da sich der Hunger langsam meldet. Da es jetzt doch sehr warm ist, verzichten wir am Ende der Wanderung auch noch auf den Hólahólar Krater zu steigen (113 m). Stattdessen laben wir uns an belegtem Knäcke und absolut köstlichen, isländischen Tomaten.

On a small bay we have a rest and enjoy the view to the ocean. We decides on going back slowly because we get a little bit hungry. It’s really hot now and so we quit to crest the crater Hólahólar (113 m) at the end of our hike. Instead we feast on sandwiches and delicious Icelandic tomatoes.

iceland267Snæfellsnesjökull

Kirche, Kuchen, Küste – church, cake and coast

Wir umrunden den Snæfellsnesjökull dann bei einer Fahrt durch unendliche Lavaflächen nördlich. Der Blick auf die Berge ist frei, und es ist recht wenig los heute. Kaum Autos oder Busse sind unterwegs. Zur Kirche Ingjaldsholl machen wir einen kleinen Abstecher. Sie liegt auf einem Hügel, und man hat einen tollen Ausblick von hier. Die Straße zur Kirche ist von Lupinen gesäumt, die leider nicht mehr blühen. Was muss das für eine Farbenpracht sein?!

After that we drive through endless lava fields north of Snæfellsjökull. The view to the mountains is clear and it’s not a lot going on today. Only a few cars and busses are on its way. We make a little detour to the church Ingjaldsholl. It’s situated on a little hill with a phantastic view above the surroundings. The road to the church is seamed by lupines which are unfortunately are not in bloom anymore. What a blaze of colours this must be?!

iceland268Straße zur Kirche Ingjaldsholl – road to church Ingjaldsholl

Im nahen Örtchen Ríf lassen wir uns auf der Terrasse des „Gamla Ríf“ Cafès zu Kaffee und Kuchen nieder. Der Blick geht natürlich wieder zum Snæfellsnesjökull. Er ist allgegenwärtig und hier im Westen der Halbinsel von überall zu sehen. Der Kuchen ist superlecker, so langsam füllt sich die Terrasse, in diesem eigentlich eher verschlafenen, kleinen Ort. Als es uns in der Sonne dann wirklich viel zu heiß wird, machen wir uns auf den Weg via Ólafsvík und den Pass Fróðarheiði auf die Südseite der Halbinsel zu fahren.

In the near place Ríf we alight ourselves on the terrace of  the coffee house „Gamla Ríf“ for enjoying coffee and cakes. And of course our view is directly to Snæfellsnessjökull, again. This mountain is omnipresent and can be seen from everywhere in this western part of the peninsula. The cakes are delicious and slowly the terrace gets flooded by more and more people in this normally sleepy little place. For it’s getting too hot for us in the sun we hit the road to the southside of the peninsula via Ólafsvík and the mountain pass Fróðarheiði.

iceland269Kaffeepause im „Gamla Ríf“ – coffee break at „Gamla Ríf“

Am Strand von Ytri Tunga hoffen wir Seehunde zu sehen. Und tatsächlich, einer aalt sich in der Sonne. Er lässt sich auch von einem am Strand rumlaufenden Labrador nicht vertreiben. Es ist wunderschön hier. Heller Sand, das Wasser wäre sogar für eine ganz kurzes Bad zu gebrauchen. Ganz toll. Und so genießen wir den Strand bis zum Abendessen. Eigentlich wäre ein warmes Bad im Lýsuhóll, das nahe unseres Gästehauses liegt, jetzt ganz schön. Doch bei der Hitze, wäre das wirklich kein Genuss.

We hope to see some seals on the beach of Ytri Tunga. And actually one is basking in the sun. And the barking of a Labrador doesn’t animate it to leave this beautiful spot. It’s really beautiful here. Light sand, and the water is so warm you could use it for a short bath. Really great. And so we enjoy the beach until it’s time for dinner. Normally now a warm bath in the Lýsuhóll would be very nice. It’s located very near our guesthouse. But while it’s so hot this wouldn’t be a pleasure.

iceland270Am Strand von Ytri Tunga – at Ytri Tunga beach

iceland272

iceland271Ein wundervoller Spätnachmittag am Strand – a wonderful late afternoon on the beach

Abendessen und Pastellhimmel – dinner and pastel skies

Zu Abend essen wir in unserem Gästehaus, weil wir ganz gut darüber gelesen hatten. Ganz gut, besser war’s dann auch nicht. Die Bedienung ist eine junge Deutsche, eine von vielen Saisonarbeitern in Island. Sie serviert uns als Vorspeise eine Brokkolisuppe (vermutlich aus der Dose). Der Hauptgang ist dann wesentlich besser. Wunderbar zart geschmortes Lamm aus der Keule mit Blumenkohl und Rosmarinkartoffeln. Sehr köstlich.

We have dinner in our guesthouse because we read something good about the food. It was good, but not much better than good. The service was a young German lady, one of many seasonal workers in Iceland. She served us a probably canned broccoli soup. The main course was essentially better. The wonderfully tender leg of lamb, cauliflower and potatoes with rosemary is really delicious.

iceland-collage019Brokkolisuppe und Lammkeule – broccoli soup and leg of lamb

Später am Abend mache ich noch ein paar Fotos. Das Licht ist einfach magisch. War das ein toller Tag, und morgen geht’s weiter auf die Westfjorde. Yippie!

Later that evening I take some photos. The light is magically. What a wonderful day it was. And tomorrow we go to the Westfjords. Yippie!

iceland275Später Abend direkt vor unserem Gästehaus – late evening right in front of our guesthouse

22 Gedanken zu “Magical Iceland 23

  1. Die Landschaft ist einfach bezaubernd, obwohl so rau und karg – aber die Farben, ein Traum. Freue mich auf weitere Impressionen, einen schönen Tag wünscht dir Pepe

  2. Eine phantastische Beschreibung, wie ihr diesen Tag erlebt habt und fabelhafte Fotos von den rauhen Felsen, der langen Straße zur Kirche, dem leckeren Kaffee-Trinken. Hach, als wäre ich live und in Farbe dabei gewesen. Danke !
    Viele Grüße Synnöve

  3. Ahh, what can I say, but wish I was there. And you were incredibly lucky with the weather for a hike. My favorite picture: the church on the hill, in the nature.

  4. Einfach nur grandios, diese ursprüngliche Vulkanlandschaft (wobei mir deine Detailaufnahmen besonders gut gefallen). Tomaten … ich weiß, dass sie keine Probleme haben, ihre Treibhäuser zu beheizen. So gleicht sich manches aus (nördliche Lage, aber dennoch Gemüseanbau).
    Liebe Grüße, ‚Franka‘

  5. Ja, sehr magisch das goldene Licht über dem Vulkan…Bei Deiner Beschreibung zum Treibgut hatte ich richtig Gänsehaut! Was müssen das für Gewalten sein! Diese Insel ist so INTENSIV – und Du beschreibst das wunderbar. Sei lieb gegrüßt, Anette

  6. Thanks for these amazing pictures! Through your blog I get to see a bit more of this amazing island. I am sitting pretty still in Laugarvatn, but with so much amazing landscape at every corner I don’t feel deprived. Iceland is infinite I believe. Looking forward to following your trip and looking at your other pictures from past trips. Thanks!

  7. was für wunderschöne Fotos – das sieht ja traumhaft aus. Tolle Landschaft, tolles Essen, sehr beeindruckend – danke fürs Zeigen.
    Bin gespannt, wie es weitergeht.
    LG
    Dani

  8. Wie zauberhaft doch die „Kargheit“ sein kann – wunderbare Impressionen der isländischen Landschaft! Und ein Stück dieses köstlich aussehenden Kuchens hätte ich auch gern gehabt!🙂

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s