Magical Iceland XVI


iceland186Hofskirkja

Vorab erst einmal vielen Dank für all eure lieben Kommentar zu meinem gestrigen Post meines Ölbildes. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.
First I want to thank you all for your kind comments for my yesterday oil painting post.
I really appreciated every single one.

Am Morgen regnet es, und die Wolken hängen tief. Das Wetter ist also wie gewünscht.🙂 Nach dem Frühstück fahren wir weiter Richtung Westen. Nach wenigen Kilometern taucht auf der rechten Seite die Gletscherlagune Jökulsárlón auf. Der Anblick trifft uns so unvermittelt, dass wir mit offenen Mündern zum Parkplatz abbiegen. Die riesigen blau-weißen Eisberge, die sich vor dem grauen Nebel abheben, sehen absolut surreal aus.

It’s raining this morning and the clouds are low. So the weather is as desired.🙂 After breakfast we carry on in direction West. After a few kilometres we see the glacier lagoon Jökulsárlón. This view hits us so suddenly that we drive with open mouthes to the parking place. The huge blue/white ice chunks looks against the grey fog absolutely surreal.

iceland181Wunderbar stiller Morgen am Jökulsárlón – A wonderful calm morning at Jökulsárlón

iceland183

iceland180

iceland182

Es nieselt ganz leicht, als wir zur Lagune hinabgehen. Das Wasser liegt spiegelblank da. Darin liegen wie verwurzelt die riesigen Eisblöcke. Die kleineren tanzen ganz langsam auf dem Wasser. Schwarz durchzogene, weiße, türkisfarbene, blaue Eisberge. Der Nebel ist heute wirklich ein Freund, da er die Landschaft versteckt. Und wir so nur den Nebel und die Eisbrocken sehen. Genauso hatte ich es mir gewünscht. Einzig die Amphibienfahrzeuge, die Touristen über die Lagune schippern, stören dieses perfekte Szenario.

It’s drizzling as we go down to the lagoon. The water lies mirror-like. Therin the big icechunks are deeply ingrained. The smaller ones dance slowly on the water. Black interveined, white, turquoise, blue icebergs. The fog is a real friend today, because it’s hiding the landscape. So we can only see this beautiful ice chuncks and the grey fog. It’s exactly what I desired. Only the amphibious vehicles which sails for tourists over the lagoon break this perfect scenario.

iceland184Schwarzer Strand mit Eisbrocken – Black beach with ice chunks

iceland185Die Ringstraße trennt uns vom schwarzen Strand, an dem tausende Eisbrocken in allen Größen, Formen und Blautönen liegen. Es ist gerade Ebbe und die zieht mit einer irren Geschwindigkeit das Wasser samt Eisbrocken aus der Lagune ins Meer. In ihrem Sog sehen wir ein paar Seehunde spielen. Es ist einfach nur toll und atemberaubend und eigentlich unbeschreiblich. Das Meer donnert wie vorbeifahrende Güterzüge. Mit 2°C ist es heute sehr eisig und es fängt an zu regnen. Und da ich keine Handschuhe dabei habe, verabschieden wir uns schließlich von diesem einzigartigen Ort.

Only the ring road seperates us from the black beach where thousands of ice chunks of different blue shades, shapes and sizes are lying still. It’s just low tide and it’s draging the water and the ice chunks out of the lagoon with very high speed. We see some seals playing in the undertow. It’s simply great and breathtaking and actually undescribable. The ocean is thundering like passing freight trains. With only 2°C it’s a little bit icy today and it starts raining. And because I have no gloves with me, we say eventually good bye to this unique place.

iceland187Blick zu Islands höchstem Berg, Hvannadalshnúkur (2110 m)
view to Iceland’s highest mountain, Hvannadalshnúkur  (2110 m)

Wenige Kilometer weiter werfen wir noch einen Blick auf den Gletscher Kviárjökull. An der Torfkirche in Hof halten wir erneut. Der Regen hört auf und die Wolken heben sich. Die Kirche ist sehr klein und urig und sieht echt toll aus. Der nächste Stopp ist dann am Besucherzentrum des Skaftafell Nationalparks. Der Parkplatz ist brechend voll. Seit langem sehen wir mal wieder so viele Menschen auf einen Haufen.

A few kilometres further we have a short look to glacier Kviárjökull. At the turf church Hofskirkja we do another stop. The rain’s stopping and the clouds getting higher. The church is small and looks really great. Next stop then is Skaftafell Visitor Center. The parking place is packed. For a long time we see so many people in one spot.

iceland189Skaftafellsjökull

iceland188Am Gletscher – At the glacier

iceland191Mit solchen Bussen machen die Touristen ihre gebuchten Ausflügen vom Skaftafell aus.
With those busses tourists do their booked trips from Skaftafell.

Wir beschließen erstmal was zu essen und entscheiden uns für Champignonsuppe, die sehr gut schmeckt. Da ich heute nicht in Wanderlaune bin, lassen wir es aus, den Skaftafellsjökull von oben zu bestaunen. Somit verpassen wir zwar auch den tollen Wasserfall Svartifoss. Aber wir kommen ja auf jeden Fall wieder. Statt dessen wandern wir nur bis zur Gletscherstirn. Das ist auch sehr schön, zumal das Wetter immer besser wird und die Sonne sogar rauskommt. Die Wolkendecke reißt wirklich nur über uns und dem Gletscher auf. Das ist ganz wunderbar, und wir genießen die Wärme.

We decide to eat something first and choose mushroom soup. It’s delicious. Because today I’m not in the mood for hiking  we skip to see the Skaftafelljökull from above. Thus we miss also the beautiful waterfall Svartifoss. But we’ll come back anyhow. Instead we walk to the glacier front. That is beautiful, too. Especially the weather’s picking up and the sun comes out. The sky opens up only above us and the glacier. It’s wonderful and we enjoy the warmth.

iceland192Skaftafellsjökull

Nach etlichen Fotos gehen wir durch ein über und über mit Moos überzogenes Lavafeld zurück. Zum Abschluss gucken wir uns noch im Besucherzentrum um, trinken noch einen Kaffee und fahren dann weiter auf der Ringstraße. Diese führt jetzt über die unvorstellbar große Sanderfläche Skeiðarársandur, durch die sich mehrere Flüsse ihren Weg zum Meer mäandern. Hier wurden im November 1996 während des Vulkanausbrucks unter dem Vatnajökull große Teile der Straße sowie die längste Brücke Islands einfach so von Wasser- und Schlammmassen weggewischt.  Die Bilder davon habe ich immer noch im Kopf.

After several photos we walk back through an all over moss-covered lava field. Finally we have a look in the Visitor Center and have a last coffee. We carry on the ring road, which leads now over the incredibly huge glacial outwash plain Skeiðarársandur. Various rivers meander through it to the ocean. In November 1996 while the vulcano eruption under the Vatnajökull glacier great parts of the ring road and the Icelands longest bridge were washed away by muddy water. I have the pictures of that event still in my head.

iceland193Überreste der im November 1996 bei einem Vulkanausbruch weggeschwemmten Brücke.
Leftovers of a bridge which was washed away while a vulcanic eruption in November 1996.

iceland194Die neue Brücke. Das Licht ist genial. – The new bridge. The light is ingenious.

Die Überreste der Brück sind an der Straße aufgebaut. Die Weite hier ist gigantisch. Das Meer ist von hier gut und gerne 25 km entfernt. Hier kann man sich besonders gut vorstellen, dass Island durch jeden Vulkanausbruch immer größer wird. Es schließt sich das Lavafeld Brunahraun an, und wir legen noch einen Stop an den Basaltformationen Dverghamrar (Zwergfelsen) ein. Sie sind wirklich sehr eigentümlich und toll geformt.

Leftovers of the bridge are built beside the road. The wide here is tremendous. The ocean is from this point comfortably 25 km away. Here you can imagine very good that Iceland’s getting bigger with every single vulcano eruption. The lava field Brunahraun follows and we stop at the basalt formations Dverghamrar (Dwarf rocks). They are moulded in a really curious and great way.

iceland197Basaltformation Dverghamrar (im Hintergrund der Wasserfall Foss)
basalt formations Dverghamrar (in the background the waterfall Foss)

iceland196Hof Fagrifoss mit Wasserfall Foss – Farm Fagrifoss with waterfall Foss

Heute übernachten wir in einem Hotel, das wir bald erreichen. Unser Zimmer und das Hotel sind naja. Keinen Kommentar. Die Übernachtung war ja eigentlich nicht vom Reiseveranstalter vorgesehen. Wir hatten uns diesen Zwischenstopp gewünscht, da hier im Süden einfach so viel zu sehen ist. Nach einem kleinen Abendbrot auf dem Zimmer  lassen wir diesen eindrucksvollen Tag bei einem kleinen Spaziergang ausklingen.

Today we stay in a Hotel which we reach very soon then. Our room and the hotel are nothing to make a song and dance. No comment. This accommodation wasn’t planned by the tour operator. We desired a stop over in this area because there is so much to see in the south. After a small dinner in our room we cap the evening with a little walk.

iceland195Der 90 m hohe Tuffhügel Orustuhóll, der im Lavafeld Brunahraun steht.
Tuff cliff-sided hill Orustuhóll (90 m) which stands in the lava field Brunahraun.

29 Gedanken zu “Magical Iceland XVI

  1. Ich bin föllig weg von diesen blauen Eisbrocken auf dem schwarzen Strand – ist das irre!!! Und überhaupt: diese Landschaft wieder, dieser Tuffhügel, die bewachsene Kirche…einfach grandios. Ich kann mich nur immer wieder bei Dir für Deine tollen Berichte bedanken. Liebe Grüße von Anette

  2. Oh mein Gott, die Eisbilder. Ich sitze hier mit klopfendem Herz und will nur sofort dorthin, um mir das live anzuschauen. Was für großartige Aufnahmen, was für Farben.
    Das ist unglaublich. Vielen Dank, dass Du uns daran teilhaben lässt.

    Herzlich, Katja

  3. Ohhh mein Gott! Total tolle Bilder und vor allem, wo ist das zur Hölle?! O.O Also.. woha! Vor allem die Eisbilder sind ja mal der Hammer, sieht aus als ob da Diamanten rumliegen😀

  4. ….mir haben es auch die eisbilder angetan! so fantastisch!! danke für deine netten worte zu kopenhagen🙂 ich hatte meine kamera nicht dabei, um die hände fürs shoppen frei zu haben😉 herzliche winterwaldgrüße, dunja

  5. Gewaltig beeindruckend – das Türkis des Eises, die Farben auf dem Foto des höchsten Berges Islands, das macht mich vor Ehrfurcht fast atemlos! Für eine Malerin wie dich sicher ungeheuer inspirierend …

  6. I had no chance to visit Jökulsárlón due to bad weather, so jealous of your travels! But really incredible experiences and mesmerising photos =)

  7. Amazing! If I ever get to travel, Norway is the only place on my list right now. My husbands family is originally from Norway (our last name is Nyegaard) and I have been in love with that country ever since. Thank you for sharing!

  8. Boah, die Farben von dem Eis sind irre. Aber auch deine Landschaftsbilder sind wieder ein Traum. Fantastische Farbenspiele durch den Lichteinfall.
    Ich wünsche Dir / Euch einen schönen 3.Advent. Viele Grüße Synnöve

  9. Hallo, sehr schöne Island-Impressionen. Ich freue mich auf mehr!! Dieses Land ist einfach nur fantastisch und es macht einen regelrecht süchtig, da man immer wieder hin möchte. Werde in meinem Blog die nächsten Tage auch weitere Fotos von Island posten und ein paar meiner Islandvideos findest du bei Vimeo (Link im Blog).
    LG
    Stefan

  10. Grüße von Australien,
    Amazing photography from Iceland, it’s looks barren but beautiful, and I love the photographs of the landscapes, and the cultural life. Keep up the great work.
    Wunderbar

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s