Magical Iceland VII


Vorab eine kleine Erklärung zu den Gästehäusern. Oft werden diese von Privatleuten geführt. Es gibt aber auch Gästehäuser, die Hotels angegliedert sind. Der Standard ist i. d. R. gut. Man kann zwischen Gemeinschaftsnutzung von Bad/WC oder eben privatem Bad/WC wählen. Meistens gibt es ein Waschbecken im Zimmer, wenn man sonst gemeinschaftliche Nutzung für Bad und WC gewählt hat. Manchmal gibt es auf dem Zimmer einen Fernseher. Wenn nicht, gibt es meist einen Gemeinschaftsraum, wo man fernsehen kann. In vielen Gästehäusern gibt es auch gut ausgestattete Küchen, in denen man sich selbst das Essen zubereiten kann. In  den privat geführten Gästehäusern ist das Frühstück meistens besser, die Auswahl größer und viel Selbstgemachtes dabei. In vielen (nicht allen) Hotelgästehäusern gibt es eben normales Hotelfrühstück. Ausreißer nach oben und unten gibt es natürlich in beiden Kategorien. Will man sein Abendessen nicht selber kochen, kann man meist in den Hotelrestaurants essen oder in einem Restaurant im Ort. Selbst in den abgelegensten Örtchen gibt es Restaurants oder Cafés, welche eine hervorragende Küche haben. Wir waren jeden Tag essen und hatten nur einen Ausreißer nach unten. Das Essen ist also phantastisch und von unserem Plan, uns ab und an selbst was zu kochen, sind wir sehr schnell wieder abgekommen.😉

First a short explanation to the guesthouses in Iceland. They are often driven by private persons. Some of the guesthouses are affiliated to hotels. The standard is normally good. You can choose between shared bathroom/wc or private facilities. Mostly there is a basin in the room when you have to share bathroom/wc. Sometimes there is a TV in the room. If not you can watch TV in the common room. In many guesthouse you’ll find well equipped kitchens where you can prepare your meals by yourself. In the private driven guesthouses is the breakfast mostly better, you have bigger selections and there is much homemade. In many (not all) hotels guesthouses the breakfast is simply normal hotel breakfast. You can have it better or worse in both categories of course. If you don’t want to cook for yourself you can eat in the hotels or in a restaurant nearby. Even in most remote hamlets there are restaurants or cafés which offers an excellent kitchen. We were out eating every day and only one restaurant was beneath contempt. The food is also phantastic and we cancelled our plan to cook sometimes for ourselves very fast.😉

Heute ist ein Ruhetag angesagt, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn in Island ist heute Bankfeiertag. Ursprünglich ein Fest der Kaufleute, aber alle Leute haben heute frei und viele Einrichtungen sind geschlossen. Das Schwimmbad zum Glück nicht, allerdings hat es heute nur bis 18.00 Uhr, statt bis 22.00 Uhr offen. Echt großzügig, die Zeit sollte uns ausreichen. Für den höchst preiswerten Eintritt von umgerechnet 3,40 € können wir uns so lange wir wollen im Bad tummeln. Es gibt ein normales Schwimmbecken, was zwar keinen Normmaßen entspricht, seinen Zweck aber voll erfüllt. Dazu ein Kinderplanschbecken und zwei Hot pots mit 37″ C  und 40°C, in denen man bei  kostenlosem Wasser oder Kaffee entspannen kann.  Das ist alles sehr angenehm und wir genießen dieses open air Bad mit Blick auf die umliegenden Berge und den leichten Wind im Gesicht absolut.

Today is rest day literally. In Iceland is bank day today. Originally a celebration for merchants but today the most of the Icelandic people have a day off and many facilities are closed. Fortunately the public swimming pool is open, however only to 6 p.m. than 10 p.m. Really generously, that’ll be enough time for us. The entrance costs converted only 3,40 €. We can stay as long as we want. There is a normal swimmers pool, a childrens pool and two hot pots with 37°C and 40°C where you can relax while enjoying free water or coffee. This is very pleasant and we enjoy this open air swimming pool with view to the surrounding mountains and the breeze in the face.

Ein kleiner Snack zum Mittag genügt uns, und wir machen uns auf zu einer kleinen Wanderung in und um den Ort. Es wohnen ja nicht viele Leute hier (gut 300), dafür ist die Infrastruktur aber sehr gut. Sogar eine medizinische Station und eine Tagespflege für Senioren gibt es hier. Dazu noch einen Hafen, Kirche, Fischfabrik, Hotel, Restaurant, noch ein Gästehaus, Minisupermarkt, Gemeindehaus, Kindergarten, Schule, Post, Tankstelle und einen Kunsthandwerkladen, der heute sogar geöffnet hat. Es gibt viele schöne Dinge hier, von Gestricktem über Gebasteltem bis hin zu Holzarbeiten.

After a small lunch we go for a little walk in the village and its surroundings. Here live only few people (approx. 300) but the infrastructure is very good. There is a health care center, an eldery day care, a habour, church, fish factory, hotel, restaurant, another guesthouse, a small supermarket, community center, kindergarten, local school, post office, petrol station and a handicraft shop which suprisingly is open today. There are many beautiful homemade things.

Vorbei an der Fischfabrik verlassen wir den Ort auf einer Schotterstraße und der Fjord öffnet sich zum Ozean hin. Der Wind weht heute wieder nur sehr schwach. Das ist wirklich ungewöhnlich. Ich hatte von viel Wind in Island gelesen. Naja, der kommt schon noch. Wartet es nur ab.😉 Wir genießen die Zeit, die wir uns lassen können, machen Fotos und genießen den autofreien Tag. Wäre kein Feiertag, wären wir bestimmt ins 23 km entfernte Städtchen Ísafjörður gefahren. Aber ein Tag mit weniger Eindrücken und einfach mal alles auf sich wirken lassen, ist auch sehr erholsam.

Past the fish factory we leave the place on a gravel road and the fjord opens to the ocean. Once again it’s a nearly calm day. It is really uncommon. I read a lot about wind in Iceland. Well, it’ll come. Wait and see.😉 We take some photos and savour the fact that we have so much time and can leave the car where it is. Wouldn’t be a holiday today we had driven to Ísafjörður which is 23 km away. But it’s very relaxing to have a day with less impressions and reflect on the wide range of impressions we have gathered.

Auf’s Abendbrot freuen wir uns schon so richtig heute, weil es gestern so lecker war. Auch heute werden wir nicht enttäuscht. Bei Fischsuppe mit geräuchertem Schellfisch, Dorsch Carpaccio mit Pinienkernen und Plokkfiskur lassen wir es uns so richtig gut gehen. Plokkfiskur ist eine Art isländisches Nationalgericht. Es besteht aus gekochtem Dorsch und gekochten Kartoffeln, die miteinander vermatscht werden. Superköstlich. Diese Frische ist wirklich unerreicht, obwohl der Dorsch eigentlich schon vom Vortag ist. Denn wegen des Feiertages ist heute natürlich auch kein Fischer rausgefahren. Leider habe ich während der ganzen Reise keine Fotos mehr von den Speisen gemacht, die wir gegessen haben.

We are really looking forward to the dinner because it was so delicious already yesterday. And also today we’ll not regret it. We have a great time with fish soup with smoked haddock, cod carpaccio with pine nuts and Plokkfiskur (Icelandic mashed fish stew from cod and potatoes). Delicious. The freshness is unmatched, although the cod is from the day before. Because of the holiday no fishermen were out for fishing. Unfortunately I took no photos anymore of meals we ate during the rest of our journey.

Morgen haben wir eine lange Etappe vor uns, die eigentlich noch länger wäre. Wir haben aber vom Reiseveranstalter noch eine Zwischenübernachtung buchen lassen, um nicht ganz so viel Fahrerei an einem Tag zu haben.

Tomorrow we have to drive a long distance, which would have been any longer. But we booked via our travel company an overnight stop-over for not sitting in the car the all day.

Hier noch eine kleine Erinnerung an das Giveaway!

Here is a little giveaway reminder!

13 Gedanken zu “Magical Iceland VII

  1. Irgendwie wirkt auf Island selbst die kargste Landschaft spaktakulär.
    Dank Dir will ich jetzt noch viel mehr und dringender nach Island, um zu gucken, zu essen und Landschaft zu erleben und ich frage mich ja schon seit 7 Folgen deines tollen Reiseberichtes, ob Islandponys eigentlich inzwischen ausgestorben sind – denn die sieht man ja sonst unweigerlich als erstes in jedem Reisebericht über die Insel.🙂

    Herzlich, Katja

  2. Ist das tatsächlich eine öffentliche Straße? Du beschreibst Island wirklich toll – sogar auf den Matschfisch habe ich jetzt Appetit! Ich schließe mich Katja an: Habt ihr auch Ponys gesehen?Liebe Grüße, Anette

    • Ja, das ist eine ganz normale Schotterpiste, sogar eine in sehr gutem Zustand.🙂
      Wenn ihr mal in Island seid, nennt sie gegenüber Isländern bloß nicht Islandponys. Das sind Pferde, nur kleiner.🙂 Ganz später kommen auch noch Bilder von den Pferden. Die waren allerdings nicht so leicht zu fotografieren, sind immer gleich abgehauen. Bin scheinbar keine Pferdeflüsterin!🙂

  3. …….island steht seit jahren ganz oben auf der prio-urlaubsliste und jetzt erst recht beim anblick deiner tollen bilder! herzliche herbstwaldgrüße, dunja

  4. Wider so schöne Bilder. Selbst an einem Ruhetag wirken die Eindrücke sehr entspannt und erholsam. Vielen Dank für Deine ausführlichen Beschreibungen !
    Viele Grüße Synnöve

  5. Dein Reisebericht ist sehr informativ und interessant. Ich komme immer wieder gerne zum Lesen und Schauen vorbei.🙂

    Liebe Grüße
    Bärbel

  6. When we first arrived in Ísafjörður, we were surprised as we weren’t expecting that. It was much quiter than I would have thought, not a lot of restaurants/shops around. But the surroundings were quite nice !

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s