Magical Iceland I


Island von oben – Iceland from above

So da bin ich wieder und hoffe, euch geht es gut und ihr hattet einen tollen Sommer. Ich freue mich schon, euch von Island zu erzählen und Fotos zu teilen. Eins kann ich schon mal sagen, Island ist magisch, bezaubernd, großartig, beeindruckend, einmalig … nicht von dieser Welt. Ich fühlte mich die ersten Tage tatsächlich, als wäre ich auf einem anderen Planeten gelandet. Allein der Anflug auf die Insel war unglaublich schön. Die Wolkendecke riss auf, und unter uns kam die Südküste samt ihrer Gletscher, mäandernden Flüsse und bunten Berge zum Vorschein. War die Vorfreude nicht eh schon am Limit, so stieg sie jetzt in ungeahnte Höhen. Da unten würden wir in ein paar Wochen auch langfahren, dachte ich, als ich die ersten Fahrzeuge ausmachen konnte.

Unsere Reise hatten wir über Katla-Travel gebucht, Mietwagen und Unterkünfte waren vorgebucht. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit. Eigentlich bin ich eine Selbstorganisiererin, aber in diesem Fall fand ich es einfach ganz praktisch, zumal wir noch nie dort waren und ich keine Lust hatte, mich beim „Auf blauen Dunst“-Losfahren zeitlich zu verzetteln. Das nächste Mal buche ich dann auch selber.

Als ich das Flughafengebäude in Keflavik verließ, atmete ich die frischeste Luft ever. Es war, als hätte ich eine Sauerstoffmaske Typ Meeresbrise aufgesetzt bekommen. Und das sage ich, die am Meer wohnt. Aber die Ostsee ist eben kein Nordatlantik!🙂 Also erstmal mit dem Mietwagen klarkommen (Toyota Auris). Der startet aus Sicherheitsgründen nur, wenn man gleichzeitig die Kupplung tritt, was an sich nicht meine Art ist. Zurück zur Vermietungsstation und den Fall geklärt. Jetzt geht’s endlich los. Alles sieht so anders aus, nicht nur die mondartige Landschaft, sondern auch die Gebäude. Obwohl wir uns überhaupt nicht auskennen (keine Supermarktnamen etc.) und die Isländer mit Werbung im öffentlichen Raum etwas sparsam sind, finden wir einen Bonus-Supermarkt und kaufen erstmal ein paar Kleinigkeiten.

Später in Reykjavik ist das Wetter regelrecht bombastisch, Sonne pur. Wir bummeln ein bisschen durch die Straßen und am Wasser entlang, essen eine Kleinigkeit. Die Stadt ist voller Menschen, und an Cafés und Restaurants mangelt es in der Innenstadt nicht. Durch das frühe Aufstehen um 2.00 Uhr nachts sind wir allerdings bald ziemlich groggy und fahren nach Hafnarfjörður ins Hotel. Wir bekommen ein geräumiges Zimmer mit Kitchenette. Und nach Sachen sortieren und einem kleinen Knäcke-Abendbrot liegen wir um 20.00 Uhr im Bett. Unsere innere Uhr zeigt bereits 22.00 Uhr an, weil Deutschland zwei Stunden Vorsprung hat, was das angeht. Gute Nacht!

I’m back again and hope you all had a beautiful summer.  I’m looking forward to tell and share my Icelandic experiences with you. But first: Iceland is great, magical, enchanting, impressive, unique …  not from this world. For the first days I really felt I was landed on a strange planet. The approach was beautiful as can be. Glaciers, meandering rivers, colourful mountains. The anticipation increased dramatically in that moment.

We booked our trip via Katla-Travel and the employees are very kind and helpful.  Normally I love to organize all by myself but in that case it was very practical to me because I didn’t know the country.

As I left the airport building in Keflavik I breathed the freshest air ever. It felt like someone put an oxygen mask on my mouth. And that’s saying me who lives by the sea. But the Baltic Sea isn’t the North Atlantic.😉 Our rental car is a Toyota Auris which is starting (for safety reasons) only if you disengage the clutch. Nice to know. But soon we are on the road. All looks pretty different to us. Not only the lunar landscape but also the buildings. Even if public advertising isn’t that usually in Iceland and we are really not known with that country we find a Bonus supermarket and buy some things.

Later in Reykjavik the weather is great and sunny. We strolling around the streets and by the water, eat a small meal. The city is full of people and we see many cafes and restaurants. But we are tired because we get up at 2 a.m. this morning. So we drive to our hotel in Hafnarfjörður. We get a spacious room which is equipped with a kitchen. Very nice. After a small evening meal with crispbread I went to sleep at 8 p.m. My body clock shows already 10 p.m. because of the time difference. Good night!

Hallgrimskirche Reykjavik – Hallgrim’s Church Reykjavik

Reykjavik

Edelstahl-Skultpur Sólfar – Stainless Steel Sculpture Sólfar

Konzerthaus Harpa – Concert hall Harpa

23 Gedanken zu “Magical Iceland I

  1. Hey You – Da bist du ja wieder!!!! Frisch von Islandluft durchpustet! Obwohl mich ja nichts in den Norden zieht, kann ich mir doch gut vorstellen, dass es dort auf Island sehr aussergewöhnlich, interessant und – wie Du sagst – magisch ist. Schön, dass Ihr eine gute Zeit hattet und ich freu‘ mich auf mehr Island von Dir! Meine Tochter reitet Isländer – all Deine Attribute passen auch genau zu diesen tollen Pferden…Sei ganz lieb gegrüßt – schön, dass Du wieder da bist! Anette

  2. Schön, daß Du wieder da bist. Die Fotos sind phantastisch und auch die Reiseerfahrungen lesen sich gut. So hoffe auch ich auf Fortsetzung…
    Viele Grüße Synnöve

  3. Schön, dass du wieder da bist, das meinen die fröhlichen Buchfeen Siri und Selma auch.:-)
    Ich war noch nie auf Island, habe mit Freude deinen Bericht gelesen.
    Gutes Einleben in der Heimat!
    Herzlichsonnige Herbstgrüße aus North Norfolk
    Dina & Co

  4. Schön, dass du wieder da bist.🙂

    Wunderbare Bilder hast du mitgebracht. Ich würde mich freuen, wenn du noch ganz viele Bilder zeigen würdest. Island interessiert mich nämlich sehr … leider war ich noch nicht dort.

    LG Bärbel

  5. Welcome back! Nice to see you again and the pictures from Iceland. I’ve only been in the airport on my way to the States. Hope to stay for some time and explore like you! Looking forward to hearing about your journey.

  6. Wow, so toll. Da treffen ja wirklich Welten aufeinander. Erst die pure Natur und dann das Konzerthaus. Wunderbare Impressionen🙂

    Liebe Grüße und ein feines Wochenende
    Anne

  7. Hallöchen,
    da warst Du scheinbar auch für länger offline! Schön, du warst im Urlaub – Island – sehr spannend. Tolle Bilder, da freue ich mich auf mehr😉

    Lieben Gruß
    Nicole

  8. thank you for sharing …. I love Iceland too, its fresh air and clean water, the landscape is charming. I am glad to get to know the great author Halldor Laxness and I’m starting to read its book „Independent People“, I am now very connected to Iceland.

Ich freue mich über einen Kommentar. ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s